Antwort schreiben Thema schreiben 
Einführung von Korkgeld beim Dong 2015
VerfasserNachricht
Satura
Schlappe


Beiträge: 2
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2015
Status: Offline
Beitrag: #1
Einführung von Korkgeld beim Dong 2015

Hallo,
die Einführung des Korkgeldes beim Dong 2015 erntet unser völliges Unverständnis!

Wir sind eine Gruppe, die schon seit etlichen Jahren auf das Dong Open Air geht.
Leider mussten wir von Jahr zu Jahr beobachten, wie das Dong Open Air den Bach runter geht.
War das Festival vor etlichen Jahren binnen Minuten ausverkauft, so wurde die letzten Jahre dieser Ausverkauf noch nicht mal mehr bei Festivalbeginn realisiert.
Mittlerweile werden Leute sogar persönlich angeschrieben, wenn sie nicht rechtzeitig überweisen (Zitat: "Wo drückt denn der Schuh")

Der heutige Newsletter krönt leider den bisherigen Verlauf:
Von nun an wird ein sogenanntes "Korkgeld" eingefordert, eine in der Form bisher einzigartige Idee in der Festivallandschaft Lol
Pro Liter Bier werden 2€ fällig, für zB Wein oder alles was über 5%vol hat sogar 6€! Ein 5l Partyfass "kostet" dann 10€ Aufschlag, mit welchem Recht??? Wurden die Bierpreise die letzten Jahre nicht von 1€ auf 1,50€ und dann mal direkt auf 2,50€ angehoben? Wir sprechen hier von eher mittelmäßig gekühltem Flaschenbier, nix frisch Gezapftes!

Wir haben zB für den Zeltaufbau immer ein paar kaltgestellte billig Partyfässer mitgenommen. Statt den 5€ pro Fass verteuert sich jedes Fass dann jetzt auf 15€, wovon 10€ dann direkt an das Dong gehen??? 2/3 des Gesamtpreises von einem selbstmitgebrachten, selbstgeschleppten und selbstgekühlten Bier? Mit welchem Recht? Oder kommt jetzt die Begründung jedes Party-Fass kostes in der Entsorgung 10€???
Mal ganz zu schweigen von selbstmitgebrachten Pfanddosen/Pfandflaschen...

Dazu erwähnt ihr ja noch das Fußbier.
Sehr schön...habt ihr da dankenswerterweise nix dageben, wollt aber auch da abkassieren!
Es wird nämlich am Zugang vom Dong-Berg kontrolliert, da sind die meisten Fußbier dann aber noch zu und warten darauf getrunken zu werden in der Zeit in der man eben noch nicht AUF dem Berg ist, was mitunter Stunden dauert, egal ob mit Shuttle, zu Fuß.
Personen, zB die sich verabredet haben, würden dann VOR dem Gelände warten (also auf der Straße oder dem Weg vor dem Einlass) um nicht jedes Bier extra zahlen zu müssen daß sie in dieser Zeit trinken, kann das in eurem Sinn sein?

Das letzte Bier wird am Samstag Abend verkauft (nachts wird im Übrigen gar kein Bier ausgegeben!) und da Biermarken nicht mehr zurückgenommen werden steht man am Sonntag immer blöd da.
Wir haben letztes Jahr Biermarken im Wert von 50€ wieder zurückgenommen, diskutieren am Kassenhäuschen hilft da nicht.

Auch das Pfandsystem funktioniert nicht so gut, wie gibt man beispielsweise das letzte Pfand ab, oder gar wenn man sich vor Verkaufsschluss einen Vorrat geholt hat?

Was bewegt die Macher vom Dong dazu noch mal dieses Jahr richtig abkassieren zu wollen?
Nach so einer Aktion wird der eh immer weiter ausbleibende Besucherandrang weiter abebben, Besucher werden weiter vergrault.
Oder ist sowieso bald das Ende des Festivals eingeläutet? (Stichwort, Windpark auf der Abraumhalde oder doch zu unrentabel durch ausbleibende Besucher?)

Stellt sich nun doch die Frage: Soll dieses Jahr noch ein mal richtig abkassiert werden?
Haben viele des Müllpfand die letzten Jahre (halb-)freiwillig gespendet (ja, in gewisser Weise wurde man dazu schon genötigt)

Auch der Zeitpunkt des Korkgeldes ist mehr als unglücklich gewählt.
So ein Entschluss entsteht ja nicht über Nacht, steht also schon länger fest, oder?
Warum habt ihr die Leute nicht VOR dem Verkaufsstart aufgeklärt?
Richtig, ihr fürchtet dann noch weniger Karten zu verkaufen als sonst schon, aber das wär wenigstens fair gewesen!

Wir überlegen schon in diesem Jahr dem Dong den Rücken zu kehren.
Zwar haben wir schon Karten gekauft, jedoch haben sich die AGBs ja nach Vertragsabschluss geändert und somit ist der Kaufvertrag nichtig, man kann also rechtlich sein bereits gezahltes Geld wieder einfordern.

Sehr schade, daß dieses eigentlich so tolle Festival nach und nach den Bach runter geht!

In diesem Sinne, lasst und bis zuletzt noch das Beste hoffen...


Nachschlag:
Wohin soll das alles denn führen?
Wollt ihr bald auch "Zeltgeld", "Essensgeld" oder gar "Klogeld" verlangen?

01.04.2015 16:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Colagrimm
ewig laberndes Etwas und Dongorga
********


Beiträge: 1.049
Gruppe: Dongministrators
Registriert seit: Oct 2002
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Einführung von Korkgeld beim Dong 2015


Commander haßt den Schweinegesichtigen

Ruhm und Ehre Krötox dem Vernichter!
01.04.2015 17:19
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MysticSoul
Schlappe


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2004
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Einführung von Korkgeld beim Dong 2015

Hahahahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

17.04.2015 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: