Dongboard

Normale Version: wie geil....
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
am 12.4. kommt n neuer turtlesfilm ins kino
nä is nich war^^ geil
und arnoldo und ich werden definitiv reingehen

guckst du hier für trailer: http://www.movie-infos.net/trailer_detail.php?id=580
Aber sowas von!!!!
Cool, die Trailer sind ma echt geil, also da muss ich rein!
wie geil... dat dachte sich scheinbar auch dieser Japanische Soldat, der mit den Pornos auch geheime Daten über die Raketenabwehr mitkopiert hat... Big Grin

http://portal.gmx.net/de/themen/digitale...V76zH.html

Zitat:
Original von mezzaluna
wie geil... dat dachte sich scheinbar auch dieser Japanische Soldat, der mit den Pornos auch geheime Daten über die Raketenabwehr mitkopiert hat... Big Grin

http://portal.gmx.net/de/themen/digitale...V76zH.html


Geil

Wie bescheuert!!

kann mir jemand sagen ob "theo" allgemein gebräuchlich für flaschenöffner ist? und wenn nich wo dieser dämliche insider nochmal herkommt?
Ja, ist es.
Wie geil...

ob das ein Selbstgespräch von Schäuble war?

"Er sei «wirklich erschüttert», dass tatsächlich in einem solchen Maße «flächendeckend gelogen und betrogen worden ist..."

Das von einem Politiker Skull

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/Politik-News/d...dsport-als
muhaha... was für ne geile heuchelei...
Splatter

abgesehen davon....
Geil
morgens auspennen zu können und mir dann zu denken, dass es bis zum dong gar nicht mehr soooo lang is!!!

Sratnaros

Zitat:
Original von Arnold
Wie geil...

ob das ein Selbstgespräch von Schäuble war?

"Er sei «wirklich erschüttert», dass tatsächlich in einem solchen Maße «flächendeckend gelogen und betrogen worden ist..."

Das von einem Politiker Skull

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/Politik-News/d...dsport-als



Auf dem WDR lief ne Diskussion, ob die Bundeswehr aus Afghanistan abgezogen werden soll.

Zitat von sonner Ratte (eigentlich nette Tierchen - leider
Krankheitsüberträger) Big Grin :

Wir bringen Frieden, Wohlstand und Freiheit in Afghanistan

Also auf deutsch: Tausche Glasperlen gegen Opium.

Und wenn der Staat schon Geruchsproben nimmt, das
nächste Mal bei ner Verkehrskontrolle übergebe ich dann
wortwörtlich eine Lebensmittelprobe Big Grin

CU

Zitat:
Original von Arnold
Wie geil...

ob das ein Selbstgespräch von Schäuble war?

"Er sei «wirklich erschüttert», dass tatsächlich in einem solchen Maße «flächendeckend gelogen und betrogen worden ist..."

Das von einem Politiker Skull

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/Politik-News/d...dsport-als



Wieso? Recht hat er doch!!

Und mal ehrlich! Wie kann man gleichzeitig einen festen Sitz im UN-Sicherheitsrat fordern, aber sich nicht an Auslandseinsätzen beteiligen? Denkt mal drüber nach... Manche Ideen und Behauptungen sollten mal im Hinblick auf bestehende internationale Verträge etc. erdacht werden... *kopfschüttel* Meckern können sie alle!

@Hannes: Ich glaub du hast den Sinn meines Beitrages nicht verstanden...

Wie dumm er ist Big Grin
Mein erster Gedanke bei dieser ganzen Dopinggeschichte war, dass sie doch weiterhin fahren können, wenn eh alle gedopt sind ist es doch weiterhin ein ausgeglichener Wettbewerb... Wink

Und da nach dem neuen schwammigen Antidopinggesetz eh die Sportler nich belangt werden...wie n Journalist sagte: Dass Sportler nich belangt werden ist, als ob der Mörder straffrei bleibt aber der Waffenlieferant eingesperrt...Hammer

Zitat:
Original von Arnold
@Hannes: Ich glaub du hast den Sinn meines Beitrages nicht verstanden...

Wie dumm er ist Big Grin


Das kann schon sein! Es bezog sich einfach auf die Fortlaufende Nörgelei, die aber weniger von dir getätigt wurde... Big Grin Wink

Mr Norris war ein Spartaner... wen wundert das???


Mr. Blair: Das wichtigste ist das wir eine Vereinbarung haben, dass wir neue Vereinbarungen brauchen.
Aus den Memoiren meines Mitaxels:

Und jetzt eine neue Episode der beliebten Reihe "Axel on tour after Pit".

Heute: "Roxel - mehr als nur ein Hallenbad"

Es war Freitag der 8. Juni. Moshpit. Warm. Voller Vorfreude betrat Axel den Bus, der ihn zur größten Metalparty des nördlichen Münsterlandes bringen sollte. Seine bezaubernde Begleitung: Sechs auserlesene Spezialitäten einer Dortmunder Traditionsbrauerei. Um 22:45 erfolgreiche Ankunft am Ort der sehnsüchtigen Wünsche. Trotz schweinehohem Eintritt wurde noch durch 3 Freibier die Geldbörse gerettet. Der Rest ist zwar schön, an dieser Stelle aber trivial: Bier, Metal und leider keine Titten, dafür aber mehr Metal. Und mehr Bier.
02:40 Uhr, eine leise Stimme. "Dein Weib wird zürnen, wenn du morgen erst nach dem Höchststand der gelben Sau und zudem unausgeschlafen, ungut riechend und überstrapaziert zur Begattung erscheinst. So nimm den nächsten Bus, fahre nach Hause, gehe ins Bett und alles wird Titten!"
Gesagt, getan. Erfolgreich von den Freunden verabschiedet, erfolgreich den Bahnhof gefunden, erfolgreich noch 2 Bier geleert, erfolgreich den richtigen Bus gekriegt (der geneigte Leser entsinnt sich, daß genau an dieser Stelle in Episode 1 das Schicksal seinen verhängnisvollen Lauf nahm...), erfolgreich eingeschlafen, das Dortmunder Kleinod noch zärtlich im Arm haltend...
4:16 Uhr: *tiptiptip*
Busfahrer: Endstation!
Axel: Wo sind wir?
Busfahrer: Roxel. Endstation!
(Anmerkung von Colamann: Fast genauso weit vom Zielort entfernt wie der Abfahrtsort...)
Axel: Wann fahren sie zurück? Ich glaub ich bin eingeschlafen....
Busfahrer: In ner Stunde.
Axel: Ok, dann warte ich draußen.
Busfahrer: Wo müssen sie denn hin?
Axel: Nach Gievenbeck.
Busfahrer: Ok.

Axel steig aus und philosophiert eine Stunde lang im mäßigen Delirium über die langsam aufgehende Sonne und darüber, daß die ja wohl viel mehr für den Klimawandel verantwortlich ist als seine eigene Atmung...und darüber, daß er den Zorn des Weibchens nur mit einer verdammt guten Ausrede mildern können würde (irgendwas mit Außerirdischen müßte da schon her...)

*eine Stunde später*...

Axel steigt in den Bus, dieser fährt los. Roxel ist schön. Nicht ganz so leer, wie Kinderhaus-Nord, aber genauso leer (fragt nicht nach der Bedeutung dieses Satzes!). ca 15 min. später meldet sich die Blase. Achja: ich hatte ja noch was vor! Der Druck wird übermächtig, doch die Worte "Tschuldigung, muß Pipi" erscheinen einfach zu unangenehm, um gegenüber dem Busfahrer geäußert zu werden. Daher, irgendwo im nirgendwo: Stop. *pieeep*. Der Bus hält kurz darauf.

Busfahrer: Sind sie sicher, daß sie hier raus wollen? Ich denke, Sie wohnen in Gievenbeck!?
Axel (nuschel): Nene, is scho rischtich...
Busfahrer: Aber sie sagten doch...
Axel (mit sothischem Akzent): ICH SAGTE, DASS IS SCHON RICHTICH HIER!!
Busfahrer: Ok... und zuckt mit den Schultern.

Axel steigt also aus, geht selbstsicher die leere Straße im Nirgendwo entlang, in der es immerhin eine Ecke und einen Busch gibt, und verschwindet hinter diesem. Der Bus bleibt stehen. "Wieso wartet der? Denkt der etwa, nur weil ich tierisch gezappelt hab, daß ich nur Pipi müsse und nichr mehr einhalten kann? Pah!" Sollte Axel in Demut zurückkriechen und endlich nach Hause fahren? Nein! Endlich, der Bus führ weiter. Lagepeilung: Süden: Felder. Westen: Felder. Norden: Die Ecke mit dem Busch. Und Felder. Osten: fern am Horizont: ein Gebilde. Der Ratio in Gievenbeck. Ernüchterung, und ein Hauch von Wahnsinn machen sich breit. Axel studiert den Busfahrplan: In einer halben Stunde kommt der nächste Bus. Das klingt prima, er wartet...

Ca. 35 min. später studiert er erneut den Busfahrplan. Erstens kommt der Bus tatsächlich erst ne Stunde später (Uhrlesen ist aber auch gar nicht soo einfach) und zweitens erst am Montag. Grrrr.....

*Eineinhalb Stunden später*...

Axel kommt erschöpft und mit brennenden Füßen in seiner Heimstatt an. Er schließt auf, geht rein, zieht sich ein frisches Shirt an beschließt, daß es besser sei, gleich zum Weibchen zu fahren, ein mittelenormes Präsent mitzubringen und anschließend dort zu nächtigen als mit 8stündiger Verspätung dort einzutreffen.

Gesagt, getan. Er verläßt die Wohnung, die Tür fällt ins Schloß. Der mangelnden Planung zum Opfer fielen: Die Fahrkarte, die andere Fahrkarte, Geld, das Reisegepäck, das Handy, die tragbare Musik sowie der Schlüssel. Gnaaaaaarf! 10 min klingeln und das alte Kreditkarten-in-Türspalt-Spiel bringen natürlich keinen Erfolg. Doch dann die Wende: Schritte. Ein Klappern, ein Rumoren, ein Klong: der Aufzug. Heraus kommt.........der Colamann!
(der natürlich bis halb fünf auf der Party war. Anmerkung von Colamann)
Axel (in der Dunkelheit): Sag nichts!
Colamann (zu Tode erschrocken): Wäääh!

Nach kurzer, wenig ergiebiger Unterhaltung und einem verzweifelten Versuch des Colamanns, den seiner Ansicht nach völlig umnachteten (richtig wäre übernächtigten!) Mitbewohner nicht aus dem Haus zu lassen.

*10min später*...

Axel gelingt die Flucht! Er schafft es, Wohnung und Haus zu verlassen und gelangt ohne weitere Unpäßlichkeiten zum Bahnhof.
In Bottrop angekommen (mittlerweile ist es 8 Uhr) werden Beschwichtigungskäufe gemacht: Eine Schale Erdbeeren, frische Brötchen und eine klassisches Erzeugnis der Floristikindustrie müssen, zusammen mit dem bereits zuvor zufällig erstandenen Geschmeide aus dem Weltbildverlag, ausreichen, um nicht getötet zu werden. Zur Not hilft immer noch der Hundeblick.

Das Ende der Geschichte: Das Weibchen war milde gestimmt, die Bereitschaft zur Vergebung groß, und da Axel nicht gestorben ist, gibt es vielleicht bald eine neue Episode von: "Axel on Tour after Pit." Dann vielleicht mit der Episode "Hiltrup als Ziel aller Wünsche?" Man darf gespannt sein...
Rofl
Seiten: 1 2 3 4
Referenz-URLs